Carrera-Universal-Forum

Alles rund um die Carrera Universal Bahn 1:32
Aktuelle Zeit: Mittwoch 3. Juni 2020, 07:05

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 17. April 2020, 21:46 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. August 2006, 22:56
Beiträge: 2082
Wohnort: Berlin
Moin,
ich denke ihr alle kennt das Problem mit den verschlissenen Mittelkufen am UNI Schleifer.
Derzeit kenne ich keine Bezugsquelle für adäquaten Ersatz...

Auf den Raceweekends in Köln, oder den Renntagen bei Jochen und Tommy hab ich so in kürzester Zeit mehrere Mittelkufen verschlissen - was irgendwamm deutlich auch die Performance geht...

Auf der Suche nach einer geeigneten Reparatur Lösung habe ich einges probiert und vieles verworfen.
Die Methode die ich euch hier vorstelle verwende ich jetzt seid gut 3 Jahren - und bin recht zufrieden!

Den Kölner Jungs hab ich das Vorgehen schon mal live gezeigt - hier folgt nun eine Photostory für allen anderen, die das geliche Problem haben und es mal probieren wollen.

Dieser Schleifer gehört zu meinem OOB Porsche 935 - der hat mit diesem Schleifer 5 Rennabende und einges an Trainingsrunden hinter sich
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair001.jpg
Zumindest seid den Weihnachtsrennen bei Jason, Wolly und Jochen ist der auch nicht mehr gereinigt worden...
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair002.jpg
Der gesamte Schleiferaufbau sieht zudem recht oxidiert aus
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair004.jpg
Alos erstmal alles zerlegen - ich denke das brauch ich hier niemandem erklären ;)
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair003.jpg
und natürlich reinigen - ich nehm dafür immer einen Glasfaserstift!
Die Kufe reinige ich mit der Feile und glätte die Kanten
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair005.jpg
danach kommt eine Schicht Lötzinn auf die Kufe - vor allem um den Kontakt zum Steg zu verbessern und die Lücke aufzufüllen.
Außerdem funktioniert dann auch das anlöten des Reparaturblechs später besser!
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair006.jpg
Als nächstes kommt das Reparaturblech an die Reihe - ich nehm Shim Bleche - diesmal in 0,08mm Stärke +/- 0,02mm hab ich schon probiert, geht auch, die dünneren brechen leider leicht beim Löten.
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair007.jpg
Ich reinige das Blech dann wieder mit dem Glasfaserstift
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair008.jpg
dann kommt wieder eine dünne Schicht Lötzinn auf das Blech - wirklich nur dünn!
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair009.jpg
Jetzt kommt der schwierige Teil - das verbinden der beiden Teile...
Ich klemme das Blech mit 2 Klammern auf die Kufe
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair010.jpg
und brauche jetzt eine 3. Hand
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair011.jpg
In diesem Zustand Kufe und Blech vorsichtig erwärmen, bis das Lötzinn schmilzt - erkennt man meist sehr gut daran, das das Belch sich an die Kufe anschmiegt. Ich verwende auch dafür meine gute, alte Schnelllötpistole, habe das in Köln aber auch mit einem andern Lötkolben gemacht.

Danach sollte die Kufe so aussehen - oder ähnlich
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair012.jpg
Die überstehenden Blechränder müssen jetzt mit dem Dremel nachgearbeitet werden.
Aber vorsichtig, das Blech funkt ganz gerne und mal sollte nicht in quer zum Blech arbeiten!
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair013.jpg
Sieht auf jeden Fall besser aus als vorher :-)
Dann noch zusammenbauen
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair014.jpg
und fertig für weitere Rennabende
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair015.jpg
Hier nochmal ein Vergleich zur Haltbarkeit - dies ist eine meiner ersten Reparaturen an meinem 3.0 CSL - der hat zu den Rennabenden des 935 noch mindestens ein Raceweekend und ein weiteres Weihanchtsrennen anf der Kufe.
So langsam kan man Veschleiß erahnen.
Dateianhang:
SchleiferkufenRepair016.jpg
Aber eine weitere Reparatur ist recht problemlos - das Blech lässt sich einfach wieder ablöten und durcc ein neues ersetzen.

Ich habe bisher noch keine Probleme mit dieser Reparatur Methode gehabt.

Viel Spaß beim nachmachen B-B B-B

Moin Moin
Erk B-B B-B


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2020, 09:20 
Offline
Chassiebauer
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. Dezember 2009, 13:35
Beiträge: 522
Wohnort: Püttlingen-Köllerbach
Bombe, Erk! klasse Anleitung B-B

Gruß
Thomas

_________________
www.carrera-uni-saar.de


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2020, 10:05 
Offline
Chassiebauer
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2005, 18:50
Beiträge: 517
Hi Erk

Das ist dann nicht meh ADS, oder :huh: :P

Klasse Anleitung :exclamation:

Gruss

Walter

_________________
..ich trainiere täglich, seit meinem 6 Lebensjahr, mit CARRERA!


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2020, 14:41 
Offline
Bastelfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 19. August 2008, 20:35
Beiträge: 1223
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Hi Erk,
Echt eine tolle Anleitung, hab auch schonmal Blech an die Kufen gelötet, das war aber nicht ganz so haltbar. Wo bekommt man Shimblech? Hab mal Google bemüht, bin aber nicht wirklich fündig geworden?!

_________________
Gruß, Sascha

[ img ][ img ]


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2020, 21:10 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. August 2006, 22:56
Beiträge: 2082
Wohnort: Berlin
@Walter,
naja, das mit dem ADS und den Schleifern diskutieren wir dann mal beim nächsten Bierchen... B-B
Ich hab dann sicherheitshalber mal eine paar Originale für echte ADS Rennen auf - Originale Achse, Ritzel, Reifen und Mittelfeder :D :D :D
Am besten mit einem blauen 230SL gegen eine hellbaluen 911er :D :angel: - von mir aus auch nach deiner Methode gerichtet :D

@ Sascha,
in Deutsch heißen die Unterlagsfolien...

Google mal nach Hasberg - da solltest du fündig werden.
Ich hab meinen Satz mal auf einem Flohmarkt erstanden - nahezu vollständig für 10 DM glaub ich...

Moin Moin
Erk B-B B-B


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 19. April 2020, 13:38 
Offline
Licht Tüftler
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. April 2008, 18:51
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund
Hi Erk,
danke für die Anleitung. B-B
Das muss getestet werden , jetzt bin ich nicht so der Metall Kenner. :idea:
Ich hab da was in der Bucht gefunden.
Federstahl:
https://www.ebay.de/itm/Federstahl-C100 ... 1438.l2649
Metallfolie:
https://www.ebay.de/itm/Metallfolie-Dic ... 1438.l2649
Könnte man die Löten mit einem normalen Lötkolben. :angel:
Danke Torsten


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 19. April 2020, 20:12 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. August 2006, 22:56
Beiträge: 2082
Wohnort: Berlin
Hi Torsten,

ich denke der Federstahl sollte gehen... Material ist das gleiche 1.1274
Das Rollenmaterial ist auch intersant, steht aber kein Material dabei

Wie gesagt, es ist wichtig die Folie anzu"schleifen" - die sind meistens etwas "geölt".

Ich verwende eine 100W Lötpistole - ist genauso alt wie die UNI - aber funktioniert dafür super.
Zudem habe ich noch eine Rolle "altes" Lötzinn mit Flußmittel - ich denke das hilft auch...

Muß man aber sicherlich ausprobieren was man nimmt und wie man das Löten kann.

Moin Moin
Erk B-B B-B


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 21. April 2020, 09:10 
Offline
Reifenschleifer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 28. November 2015, 13:13
Beiträge: 162
Wohnort: 78652 Deisslingen-Lauffen
Danke für die Anleitung!
Das werde ich mal ausprobieren mit verschiedenen Materialien und dann berichten.

_________________
Grüße
Jürgen


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 22. April 2020, 18:27 
Offline
Licht Tüftler
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. April 2008, 18:51
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund
Hallo zusammen,
das hat super geklappt, danke nochmals für die Tipps.... B-B
Löten war wirklich einfach und der Federstahl lässt sich einfach Biegen.
Eine sorge weniger mit der Mittelkufe. :angel:
Hab auch ein paar Bilder gemacht.
Gruß Torsten
Dateianhang:
20200421_170841k.jpg
Dateianhang:
20200421_173506k.jpg
Dateianhang:
20200421_173438k.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 22. April 2020, 20:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. August 2006, 22:56
Beiträge: 2082
Wohnort: Berlin
Super!!!

Schön das es geklappt hat!!


Moin Moin
Erk B-B B-B


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: 

cron
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de